nebenbühne   Das in Essen-Kray beheimatete Projekt nebenbühne fördert die kulturelle Teilhabe von Kindern und  Jugendlichen. Ziel ist es, die Persönlichkeit von jungen Menschen über kulturelle Bildung und ästhetische  Erfahrung zu stärken. Gefördert wird Kreativität als die Fähigkeit, alle Bereiche des Lebens aktiv gestalten  zu können.  nebenbühne bietet sowohl Workshops für eine aktive Teilnahme als auch Aufführungen. Gearbeitet wird  mit Text, Sprache, Musik, Bewegung, Gestaltung und Raum, mit den Mitteln der Bildenden und der  Darstellenden Künste. Die Angebote tragen nicht zuletzt den veränderten Kulturbedürfnissen und  Ausdrucksformen Rechnung. Gemeinsam ist die hohe künstlerische Qualität der Angebote. nebenbühne  fördert    - soziale, kulturelle und intellektuelle Fähigkeiten - Phantasie und Kreativität über die Beanspruchung aller Sinne - kulturelle Teilhabe, interdisziplinäres Denken - die Identitätsbildung in unterschiedlichen Milieus und Gruppen - die gesellschaftlichen Chancen auf Partizipation - die Auseinandersetzung zwischen Gesellschaft und Umwelt  Das Projekt startete am 4. März 2010 mit einer Figurentheateraufführung des Fliegendes Theaters aus  Berlin. 120 begeisterte Grundschüler der Christopherusgrundschule aus Kray erlebten eine “Reise in die  Urzeit”. Vom 6. bis 13. Juli 2010 haben 20 Schüler der Hauptschule Schetters Busch mit professionellen  Tänzern aus New York Choreographien einstudiert. Am 13. Juli 2010 wurden diese bei einer  Abschlussveranstaltung im Rahmen von “Dancing to Connect” im Saalbau in Witten aufgeführt. Weiter  geht es geht ab Herbst 2010 mit einem über sechs Monate angelegten Theaterworkshop für Kinder der  Christopherusgrundschule, unter Anleitung des Theaterpädagogen Marcel Schäfer, mit anschließender  Aufführung. Der in Köln lebende Künstler Peter Güllenstern wird für dieses Stück mit den  Workshopteilnehmern ein Bühnenbild erarbeiten. Das Fliegende Theater aus Berlin gibt im April 2011 eine weitere Vorstellung. In den Sommerferien 2011 wird der nächste Workshop stattfinden, in dem Kinder aus  Kray, ebenfalls unter professioneller Anleitung ein Musiktheaterstück selbst erarbeiten und aufführen.    Presseberichte als PDF- DOWNLOAD. nebenbühne findet in Kooperation mit dem Julius-Leber-Haus der  AWO-Essen statt und wird unterstützt von: EVONIK INDUSTRIES AG, GENO BANK ESSEN eG, MEDION  AG. Kontakt / Impressum: Architekt Georg Ruhnau, Am Wiesental 3 45133 Essen, e-mail:  post(ät)ruhnau.de.